Startseite | Kontakt | Impressum und Haftungsausschluß | Datenschutz

Mirkro-Strom-Therapie

Was bedeutet Mikro-Energie-Therapie?

Es ist eine Biostimulation des Gewebes durch schwache Ströme, wie sie im gesunden Gewebe vorkommen und dem Patienten zurückgegeben werden.
Diese Mikroströme (MENS) sind im Vergleich zu Reizströmen (TENS) im Mikroampere-Bereich. Aufgrund dieser sanften Reizung, auf der Grundlage der körpereigenen Zellelektrizität beruhend, kann der Organismus diese als Information in Form von Heilströmen nutzen.
TENS hingegen hat eine Drosselung durch Dämpfung/Unterdrückung zur Folge und bringt meist nur eine vorübergehende Erleichterung.

„Schwache Reize fachen die Lebenstätigkeit an, mittelstarke Reize fördern sie, starke hemmen, stärkste heben sie auf.“

Eine Mikroen-Energie-Therapie (MET) kann die physiologische Zellelektrizität, mit welcher Körperzellen kommunizieren und ihren Zellstoffwechsel regulieren, stimulieren oder verstärken.
ATP =Adenosin-Tri-Phosphat dient als Energieüberträger und Signalgeber. Die Bildung dieser Energiesubstanz findet über zentrale Stoffwechselvorgänge in unseren Zellkraftwerken, den Mitochondrien, statt. Ein optimal funktionierender ATP-Stoffwechsel ist die beste Vorbeugung gegen Mitochondropathien.
Körperzellen sind wie kleine Batterien, die immer wieder aufgeladen werden müssen. In einem gesunden Körper, dem genügend erforderliche Stoffe zugeführt werden, funktioniert diese Aufladung.
Werden durch Alterung oder hohe Körperbelastung Stoffe abgelagert (Homotoxine), lässt diese Aufladung nach und die Mitochondrien werden schwächer. Dieses ist auch mit einem Kraftverlust des Organismus verbunden und führt über kurz oder lang zu chronisch-degenerativen Multisystemerkrankungen. Damit werden körpereigene Regulationsmechanismen reduziert, auch die Immunabwehr.
Kommt es zu Störungen der Membraneigenschaften der Zelle, hat dies auch Folgen für den Protein- und Energiestoffwechsel der Zelle. Damit ist der Schmerz immer als ein Warnsignal zu verstehen, welches dem Körper signalisiert, dass in dem zugrunde liegenden Regulationssystem eine Störung vorhanden ist.

Studien belegen positive Wirkungen:

Proteinsynthese: Steigerung um bis zu 70%

Membrantransport: Steigerung um bis zu 40%

ATP-Bildung (Zellenergie): Steigerung um bis zu 500%

Schon in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts haben russische Physiologen versucht, gestörte Körperfunktionen durch Anwendung elektrischer Ströme zu beeinflussen. Diese Technik erlangte in den 70er Jahren in den USA eine Renaissance, was auch zu verschieden Studien führte, die die Wirkungsweise derartig geringer Mikroströme auf den Organismus und die Zellfunktion untersuchten.

Einsatzbereiche der Mikroströme:

Ausleitung und Entsäuerung mit Basenwickel

Hautkrankheiten, z.B. Akne, Psoriasis, Neurodermitis

Medizinische Kosmetik, Anti-Aging, Cellulitebehandlung

Viele Organstimulationen

Wundheilung, Narbenbehandlung

Schmerztherapie

Entzündungstherapie (akut und subakut)

Arthrose- und Gelenktherapien

Abbau von Schwellungen

Elektroakupunktur

Lymphdrainage

Stärkung des Immunsystems

Antibakterielle und antivirale Effekte

Chakren- und Organ-Meridian-Behandlungen

Planetenfrequenzen

Vegetative Regulation

Mentale Entspannung

Die Behandlungsdauer ist zwischen ca. 30 – 60 Minuten.
Um das Befinden stabil zu stärken, sind mindestens 6-8 Behandlungen notwendig.

Nutzen Sie diese körperkonforme Energie zur Regeneration,
Heilung und Stimulation Ihres Organismus auf natürliche Weise.